Christine Holst Tierpsychologin (ATN)
Hundetraining und Verhaltensberatung

Einander verstehen - miteinander lernen

Willkommen bei canis major
Hunde-Seminare in Norddeutschland

Seminare – Vorträge – Workshops - Weiterbildungen
canis major lädt für Sie nur „Hunde“ Referenten in den Norden Deutschlands ein, die uns am Herzen liegen und qualifizierte Veranstaltungen rund um den Hund bieten. So ist weniger mehr und im Fokus stehen hochinformative und erlebnisreiche Hunde-Seminare.

Die ein oder  zweitägigen Seminare und Workshops finden im Erlebniswald Trappenkamp (an der A21 zwischen Hamburg und Kiel) statt. Diese im Norden sehr zentral gelegene Location inmitten der Natur bietet insbesondere für die Praxis vielfältige Möglichkeiten. Die langen Pausen laden die Seminarteilnehmer mit ihren Fellnasen zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Ideal ist auch der riesige, eingezäunte Hundefreilauf, den der Erlebniswald zu bieten hat.
Für das leibliche Wohl sorgt der Waldküchenmeister.
Aber schauen Sie sich gerne die Seminar Impressionen an; Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte.
Die Vorträge dauern in der Regel max. 3 bis 4 Stunden und finden Nahe Hamburg statt.
Die Übersicht über alle Hunde-Veranstaltungen finden Sie in der Leiste rechts. Diese Übersicht wird bei Neuerungen aktualisiert, es lohnt sich also, immer mal wieder einen Blick rein zu werfen!

Ihr canis major Team freut sich auf Ihre Fellnasen und Sie!

Noch ein Hinweis für die erforderlichen Fortbildungen der TÄK zertifizierten Hundetrainer/innen rund um das Thema Hund und Verhalten: einige canis major Hunde-Seminare sind anerkannt.

canis major
Hunde-Seminare in Norddeutschland
jetzt auch bei Facebook

 


 

Veranstaltungen rund um den Hund –
Terminkalender 2017

2-Tages-Seminar – Theorie und Praxis mit Christine Holst am 5. und 6. August 2017
„Warum tut der Hund was er tut?“ Mensch- und Hunde-Persönlichkeiten ganzheitlich betrachtet

Veranstalter:
canis-major
Hundetraining und Verhaltensberatung
Christine Holst
Brüchhorststrasse 16
24641 Sievershütten

Termin:
5. und 6. August 2017

Veranstaltungsort:
Erlebniswald Trappenkamp
Tannenhof 1
24635 Daldorf

Zielgruppe:
Alle Berufsgruppen, die mit Hunden zu tun haben und alle Menschen mit Hund zur Wissensanreicherung   

Seminarbeschreibung:
Die Grundlage für eine erfolgreiche Verhaltenstherapie wie auch Training ist das tiefgreifende Verständnis für die Individualität und Persönlichkeit von Menschen und ihren Hunden. Erst das Ergründen oftmals beider Ontogenesen enträtselt Ursachen für „Problem“ Verhalten. Dies bedingt ein umfassendes biologisches, verhaltensbiologisches und physiologisches Fachwissen, eine interpretationsfreie Beobachtungsgabe sowie die Fähigkeit respektvoll und vorurteilsfrei kommunizieren zu können. Dieses Seminar wird -begleitend zum Buch- insbesondere den menschlichen Kommunikationsprozess, den Anamnese Baum und Verhaltensanalysen darstellen.

1. Menschliche Kommunikationsprozesse verstehen und verändern
Erst wenn es uns gelingt, den Hundehalter zu verstehen und ihn zu erreichen, können wir Veränderungsprozesse herbeiführen. Dies bedingt Kommunikation in seiner Ganzheit zu begreifen. Also was blockiert Kommunikation und was hat unser eigenes Lebensskript damit zu tun? Liegt hier die Ursache für unsere Einstellung anderen gegenüber und für mögliches Schubladen-Denken? Nur, wie befreien wir uns aus dieser Falle?
Dieser Part zeigt mögliche Lösungswege und wird für die Persönlichkeitspsychologie im Kommunikationsprozess sensibilisieren; denn man kann nicht nicht kommunizieren! Vorgestellte Kommunikationsmodelle, praktische Übungen uvm. werden bei der Selbstreflektion helfen.

2. Anamneseleitfaden zur Fallanalyse
Um die Ursachen für Hundeverhalten enträtseln zu können bedarf es einer umfassenden Anamnese. Diese schließt das Menschenverhalten mit ein. In diesem Seminar lernen Sie den Anamnese Baum als Leitfaden zur Ergründung möglicher Ursachen für „Problem“ Verhalten kennen. Er dient nicht nur als Handwerkszeug, sondern vermittelt gleichsam das obligatorische Fachwissen, gibt Einblicke in beide Persönlichkeitsstrukturen uvm. Oder anders herum zeigt der Anamnese Baum auch vielleicht vorhandene Wissenslücken auf.

3. Verhaltensanalysen zu Bindung, Vertrauen etc.
Ist die Fallanalyse gefertigt, bedarf es oft einer Überprüfung, um zur Diagnose zu gelangen. Denn erst wenn die Diagnose stimmt, können Therapie -und Trainingskonzepte nachhaltig gelingen. Tests zur Überprüfung gibt es viele. In diesem Seminar liegt der Schwerpunkt auf den Voraussetzungen zur Durchführung. Auch hier werden praktische Übungen zur Veranschaulichung beitragen.

Freuen Sie sich auf ein Seminar, das in seinem ganzheitlichen und undogmatischen Ansatz ein Gespür für die Komplexität, Verantwortung und Anspruch an Nachhaltigkeit vermitteln möchte.

Zur Referentin:
Christine Holst ist Dipl. Betriebswirtin und hat als Führungskraft im Marketing Management nicht nur viele Persönlichkeits-Seminare absolviert, sondern ist auch in der Transaktionsanalyse nach Berne ausgebildet. Workshops im Familienstellen, systemischen Coaching und Erlebnispädagogik runden die Fortbildungen ab. Obligatorisch sind die Aus -und Weiterbildungen als Mensch-Hund-Coach.

Seminarablauf:
Samstag, den 5.08.2017 von 10.00 bis ca. 18.00 Uhr
Sonntag, den 6.08.2017 von 10.00 bis ca. 17.00 Uhr

Für genügend Pausen ist gesorgt.

Teilnahmegebühr:
195,00 € (inkl. MwSt.) pro Person

Ist als Fortbildung durch TÄK NS anerkannt

Das Mitbringen von Hunden im Seminarraum ist nach vorheriger Anmeldung gestattet.

Teilnahmebedingungen (PDF-Download)

Hier geht’s zur Anmeldung über ein Webformular

 


 

1-Tages-Seminar mit Dr. Dorit Feddersen-Petersen am 30. September 2017
„Haben Hunde ein Gewissen, ein moralisches Wertesystem?“

Constantin_Ludwichowski

Foto: Constantin Ludwichowski

Veranstalter:
canis-major
Hundetraining und Verhaltensberatung
Christine Holst
Brüchhorststrasse 16
24641 Sievershütten

Termin:
30. September 2017

Veranstaltungsort:
Erlebniswald Trappenkamp
Tannenhof 1
24635 Daldorf

Zielgruppe:
Menschen mit Hund, Hundetrainer/innen u.v.m.   

Seminarbeschreibung:
Fühlen Hunde und Menschen gleich? Wir wissen, dass es Verhaltensweisen, Ausdrucksformen und Körperzustände bei Hunden gibt, die den menschlichen ziemlich gleich sind. Zudem stehen ähnliche Reize und Situationen für emotionstypisches Verhalten und ähnliche Hirnnetzwerke sind aktiv. Und unser Fühlen (und Denken) geht auf Hunde über. Das kennen wir. Wir können uns – zumindest teilweise – sehr gut emotional verständigen und verstehen.
Über zwischenartlich entsprechende Funktionen wird zu reden sein.
Was ist mit dem schlechten Gewissen? Gibt es so etwas beim Hund als Indiz einer Moral, der angeborene wie nicht angeborene Motive zugrunde liegen? Auch darüber möchte ich reden, ebenso wie über moralanaloge Mechanismen im hundlichen Verhalten und auch die Seele des Hundes wird thematisiert – wie seine intellektuellen Fähigkeiten.
Schließlich soll es u.a. noch darum gehen, ob Hunde etwa ihre Handlungen abwägen können und wie es um ihre Individualität steht.

Freuen Sie sich auf ein Besonderes und vor allem feinfühliges Seminar mit Dr. Dorit Feddersen-Petersen!

Seminarablauf:
Samstag, den 30.09.2017 von 10.00 bis ca. 18.00 Uhr

Für genügend Pausen ist gesorgt.

Teilnahmegebühr:
115,00 € (inkl. MwSt.) pro Person

Das Mitbringen von Hunden im Seminarraum ist nach vorheriger Anmeldung gestattet.

Ist als Fortbildung durch TÄK NS und SH anerkannt

Teilnahmebedingungen (PDF-Download)

Hier geht’s zur Anmeldung über ein Webformular

 


 

Veranstaltungen rund um den Hund –
Vorschau 2018

2 Tages-Seminar mit Adam Miklosi am 17/18. 03. 2018; Thema folgt
1 Tages-Seminar mit Dorit Feddersen-Petersen am 21.04.2018: „Homologien und Analogien im Sozialverhalten zwischen Hund und Mensch.“
2 Tages-Seminar mit Christine Holst am 9/10. 06. 2018: Warum tut der Hund, was er tut? Mensch- und Hunde-Persönlichkeiten ganzheitlich betrachtet“
Abendvortrag mit Udo Gansloßer am 29. 06. 2018: „natürlich aggressiv – Fakten und Vorurteile“
2 Tages-Seminar mit Udo Gansloßer am 30.6/ 1.07. 2018: „Das Gefühlsleben unserer Hunde – Wissenschaft versus Aberglaube.“
2 Tages-Workshop mit Dorit Feddersen-Petersen und Christine Holst am 1/2. 09. 2018: „Ethogramm und Soziogramm“
2 Tages-Seminar mit Sabine Padberg am 22/23.09.2018; Thema folgt

canis major
Hunde-Seminare
in Nord-
deutschland

Veranstaltungen rund um den Hund 2017:

„Haben Hunde ein Gewissen, ein moralisches Wertesystem?“ mit Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen am 30. September 2017
Lesen Sie mehr…

Veranstaltungen rund um den Hund 2018 (Vorschau):

2 Tages-Seminar mit Adam Miklosi am 17/18.03.2018; Thema folgt
1 Tages-Seminar mit Dorit Feddersen-Petersen am 21.04.2018: „Homologien und Analogien im Sozialverhalten zwischen Hund und Mensch.“
2 Tages-Seminar mit Christine Holst am 9/10.06.2018: Warum tut der Hund, was er tut? Mensch- und Hunde-Persönlichkeiten ganzheitlich betrachtet“
Abendvortrag mit Udo Gansloßer am 29.06.2018: „natürlich aggressiv – Fakten und Vorurteile“
2 Tages-Seminar mit Udo Gansloßer am 30.6/1.07.2018: „Das Gefühlsleben unserer Hunde – Wissenschaft versus Aberglaube.“
2 Tages-Workshop mit Dorit Feddersen-Petersen und Christine Holst am 1./2.09.2018: „Ethogramm und Soziogramm“
2 Tages-Seminar mit Sabine Padberg am 22/23.09.2018; Thema folgt

Referenten canis major Hunde-Seminare


Aktuell:


Impressionen vom Seminar mit Sabine Padberg und Jörg Horstmann
„Mensch und Hund auf einer Welle“
Lesen Sie mehr…

Buchempfehlung:
„Warum tut der Hund was er tut?

Lesen Sie mehr…

Nachlese zu
WOLF & CO 2017
6th International Symposium
19.–21. Mai 2017
Lesen Sie mehr…